Docfest on Tour in Hückelhoven

Seit 1908 wurde im Steinkohlenbergwerk Sophia-Jacoba Kohle gefördert. 1997 war dann Schicht im Schacht. Heute ist Schacht 3 Besucherbergwerk und empfängt Jahr für Jahr zahlreiche Interessierte, die sich über die ehemalige Kohleförderung informieren wollen.

Am 01.05.2019 gastiert Docfest on Tour im Besucherbergwerk Schacht 3.

Programm

16.00 – 16.15 Film: Wärme Service
16.30 – 16.40 Begrüßung Kreis Heinsberg
16.40 – 17.40 Film: Vier im Revier von Dieter Zeppenfeld
17.40 – 18.10 Filmgespräch mit dem Filmemacher Tom Meffert und einem Überraschungsgast!
18.30 – 19.00 Film: Hart auf hart – Der Kohlenkönig und seine Söhne
19.00 Filmgespräch mit Regisseur Michael Möller, Moderation Michael Chauvistré

Tickets, Adresse und Route
Förderverein Schacht 3 Hückelhoven e.V.
Barbarastollen
Sophiastraße 30
41836 Hückelhoven
Bushaltestelle Zeche Hückelhoven
Der Eintritt ist frei!

Wärme Service

Wärme Service ist ein Werbefilm (16mm) aus dem Archiv des Fördervereins Schacht 3, Hückelhoven e.V. . Er zeigt die Produktion und den Vertrieb der in Hückelhoven gewonnenen Anthrazit-Kohle. Die Vorzüge einer Kohlezentralheizung in privaten und öffentlichen Gebäuden werden angepriesen.

Deutschland | 1980er Jahre | 15 min
Produktion Zeche Sophia-Jacoba

4 im Revier

Fördertürme und rauchende Schlote – das waren die weit sichtbaren Zeichen für den  Bergbau im Aachener Revier, dem ältesten Steinkohlegebiet Europas.  Die erste Kohle kam am 8. Januar 1914 zu Tage. In den neunziger Jahren schließen die letzten beiden Zechen: Emil Mayrisch in Alsdorf und Sophia-Jacoba. Für die Kumpel und ihre Familien brachte das vielfältige Unsicherheiten mit sich: Arbeitslosigkeit oder berufliche Umorientierung, Abschied und neue Perspektiven.

Die ZINNOBER Film GmbH Aachen drehte von 1988 bis 1992 unter der Regie von Dieter Zeppenfeld eine dokumentarische Familienserie: 4 im Revier, das sind Udo Bontenbroich, seine Frau Petra, Mustafa Yalin und Margret Brack. Über 4 Jahre beobachtet die Serie, wie sich durch die Zechenschließungen das alltägliche Leben der Kumpel und ihrer Angehörigen verändert. In einer Mischung aus Spielhandlung und Dokumentation war 4 im Revier damit ein neuer Typ der Familienserie: die Protagonisten werden nicht von Schauspielern dargestellt, sondern im Mittelpunkt stehen vier Personen. Ihre Geschichte wird erzählt in einer Mischung aus direkt mit der Kamera eingefangen Szenen und der Nachbildung realer Ereignisse.

Ausgestrahlt wurden die 22 Folgen damals in Kanal 4, einem kulturellen Fenster auf der Frequenz von RTL. Wir zeigen eine Folge, in der der Kampf gegen die Schließung der Zeche Sophia-Jacoba in Hückelhoven im Mittelpunkt steht. Bemerkenswert, dass die Frauen der Bergarbeiter die ersten waren, die auf die Straße gingen. Sie haben an der Seite der Belegschaft um die Arbeitsplätze gekämpft und hatten dabei große Unterschützung des Betriebsrates. Im Rückblick hat diese Fraueninitiative nicht nur dazu beigetragen, die Zechenschließung hinauszuschieben und damit dem Strukturwandel Zeit zu geben. Sie hat auch den einzelnen Frauen bewusst gemacht, dass ihr Platz in der neuen Zeit nicht mehr nur an Heim und Herd sein würde.

Deutschland | 1990 | 59 min
Produktion ZINNOBER Film GmbH
Regie Dieter Zeppenfeld

Hart auf Hart

Regisseur Michael Möller (Mitte) bei den Dreharbeiten zum Film

Der Urgroßvater kam um die Jahrhundertwende mit einer Handkarre aus Sachsen. Seitdem arbeitete die Familie Köhler als Kumpel auf der Zeche Auguste Victoria in Marl. Reviersteiger Manfred Köhler war der erfolgreichste. Ihn nannte man den ‚Kohlenkönig‘. Seine drei Söhne folgten ihm und arbeiteten bis zur Schließung auf der Zeche untertage. Am 18. Dezember 2015 endete nach rund 116 Jahren Bergbaugeschichte mit der Schließung der Zeche die Steinkohlenförderung in Marl. Der Film aus dem Jahr 1995 zeigt ungeschminkt eine Männerwelt in über 1000 Meter Tiefe, die heute in Deutschland Vergangenheit ist und eine Familiengeschichte über vier Generationen.

Deutschland | 1995 | 29 min
Regie Michael Möller & Marc Wiese

Partner

Kreis Heinsberg
Valkenburger Straße 45
52525 Heinsberg

Docfest on Tour ist ein gemeinsames Projekt von

 

gefördert durch