DokFilmWerkstatt Monschau 2019

Es ist wieder soweit! Zum 5. Mal treffen sich Kolleginnen und Kollegen in der Schlosskapelle im romantischen Eifelstädtchen Monschau.

Wir zeigen Dokumentarfilme aus Deutschland, den Niederlanden und Luxemburg. Im Anschluss an die Vorführungen gibt es Werkstattgespräche mit den jeweiligen Filmemacherinnen und Filmemachern. In kollegialer Atmosphäre tauschen wir uns aus über unser Handwerk, über Produktionsbedingungen und Gestaltungsmöglichkeiten. Wie schon in den Jahren zuvor möchten wir Gespräche „entre nous“ führen – abseits der Konkurrenzsituation bei Filmfestivals oder Branchentreffen, die häufig von Selbstdarstellung geprägt sind.

Im diesjährigen Programm kristallisieren sich zwei Themenschwerpunkte heraus:

Politische Bewegungen und die Darstellung weiblicher Körper im Dokumentarfilm. Das detaillierte Programm ab September an dieser Stelle zu finden sein.

In der Schlosskapelle werden wir eine Kinoprojektion einrichten, die in Bild- und Tonqualität keine Kompromisse macht. Wir sorgen für Speisen und Getränke. Die Verpflegungskosten sind in der Tagungsgebühr von 30 € (Studierende 15 €) bereits enthalten.

Auf der Monschauer Burg  wurden fünf Ferienwohnungen reserviert, sodass günstige Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. (40 € für zwei Übernachtungen pro Person). Wer lieber individuell ein Hotelzimmer in der Altstadt buchen will, findet unter monschau.de ein breites Angebot.

DokFilmWerkstatt Moschau
27. – 29. September 2019
Schlosskapelle Monschau
Auf dem Schloss 5
52156 Monschau

Beginn Freitag, 27.09. 14 Uhr
Ende Sonntag, 29.09. 17 Uhr.

Anreise
Bus 66 von Aachen Bushof oder Bahnhof Rothe Erde bis Haltestelle Monschau Parkhaus, dann der Beschilderung „Burg“ folgen

Kosten
Tagungsgebühr 30 €
Studierende 15 €

Übernachtung
Ferienwohnung auf der Monschauer Burg: 
40 € für zwei Übernachtungen pro Person

Individuelle Hotelzimmer in der Altstadt:
monschau.de

Anmeldung bis 20.09.2019

Programm

Freitag 27.9.19

14.00 – 14.30 Ankunft / Kaffee / Kuchen

14.30 – 15.41  „Work in progress“ von Ruud Lenssen (71 Min)

15.45 – 16.15 Diskussion mit Ruud Lenssen

16.30 – 18.25 Die Rote Linie (115 Min.)

18.25 – 18.55 Diskussion mit Karin de Miguel Wessendorf  (Regie), Valentin Thurn (Produktion)

19.00 – 20.00 Abendessen

20.00 – 20.30 Mère Courage (26 Min.)

20.30 – 21.00 Diskussion mit Anne Schiltz und Yann Tonnar

Ausklang, gemütliches Zusammensitzen

Samstag 28.9.19

10.00 – 11.40 Wunder der Wirklichkeit (97 Min.)

11.40 – 12.10 Diskussion mit Thomas Frickel

12.25 – 13.05 Experiment Rojava in Syrien (43 Min.)

13.05 – 13.35 Diskussion mit Robert Krieg

13.35 – 14.30 Mittagessen

14.30 – 15.30 Spaziergang

15.30 – 17.00 In unser aller Namen (89 Min.)

17.00 – 17.30 Diskussion mit Tom Meffert und Dagmar Diebels

17.30 – 18.00 Pause / Kaffee / Kuchen

18.00 – 19.35 Sweetheart Come (92 Min.)

19.35 – 20.05 Diskussion mit Jacques Molitor

20.05 – 21.00 Abendessen

21.00 – 22.15 Ceres (73 Min.)

22.15 – 22.45 Diskussion mit Janet van den Brand und Timothy Wennekes

Ausklang, gemütliches Zusammensitzen

Sonntag 29.9.19

10.00 – 11.20 Vulva 3.0  (78 Min.)

11.20 – 11.50 Diskussion mit Claudia Richarz

12.00 – 12.50 Träume habe ich viele (48 Min.)

12.50 – 13.20 Diskussion mit Miriam Pucitta und Michael Chauvistré

13.20 – 14.15 Mittagessen

14.15 – 15.25 Histoire(s) de Femme(s) (68 Min.)

15.25 – 15.55 Diskussion mit Anne Schroeder

16.00 – 17.00 Abschlussdiskussion

17.00 Ende der Veranstaltung

Impressionen aus den Vorjahren

Die DokFilmWerkstatt Monschau wird seit 2015 von der AG DOK veranstaltet. In der Euregio Maas-Rhein gelegen, gab es von Anfang an Kooperationen über die Grenzen hinweg. 2019 sind die Partner die AG DOK (Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm), die dfi (Dokumentarfilminitiative im Filmbüro NW), das Limburg Filmfestival (Niederlande) und der LARS (Verband der Luxemburger Regisseure und Drehbuchautoren). Leiter der DokFilmWerkstatt ist Michael Chauvistré (Happy Endings Film).

Die DokFilmWerkstatt Monschau wird finanziell unterstützt durch die AG DOK und die dfi. Sie ist eingebunden in die Reihe Docfest on Tour, einem gemeinsamen Projekt von AG DOK West und Happy Endings Film gefördert durch die Regionale Kulturpolitik des Landes NRW im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Wir freuen uns auf ein spannendes Wochenende auf der Monschauer Burg! Das Werkstatt-Team mit:
Michael Chauvistré, Dagmar Diebels, Sandra Köthemann, Tom Meffert, Michael Möller und Petra Schmitz

DokFilmWerkstatt Monschau 2019 – Die Partner

Docfest on Tour ist ein gemeinsames Projekt von

 

gefördert durch