Docfest on Tour Theater Aachen

Wir hoffen sehr, dass das Theater Aachen im Dezember seinen Spielbetrieb wieder aufnehmen kann und die weiteren Aufführungen der umjubelten Inszenierung der Satire Die Irre von Chaillot stattfinden werden. In dem modernen Märchen werden unter anderem Probleme der Gegenwart aufgemischt. Diesen widmet sich auch der Dokumentarfilm Dark Eden, der am 8. Dezember beim Gastspiel von Docfest on Tour im Theater Aachen gezeigt wird.

Dark Eden ist ein existenzielles Drama über Segen und Fluch der Erdölgewinnung, thematisch passgenau zur Eröffnungs-Produktion des Theater Aachen, der Farce Die Irre von Chaillot in der Inszenierung von Ewa Teilmans.
Jasmin Herold und Michael Beamish erleben in ihrem Kinodokumentarfilm Dark Eden hingegen hautnah große Hoffnungen, zerplatzte Träume und ebenfalls eines der größten Umweltverbrechen unserer Zeit. Man möchte ihnen als Verbündete Giraudoux‘ vier Ladies aus Chaillot an die Seite geben, besonders was den Umgang mit den Verbrechern angeht.

Di. 8.12.2020
19.30 – 22.00
Theater Aachen

Theaterplatz
52062 Aachen

Karten 12,00 €, ermäßigt 8,00 €
Bitte reservieren unter
theaterkasse@mail.aachen.de
oder telefonisch 0241- 47 84 244

Programm

8.12.2020 Theater Aachen

19.30 Einlass

20.00 – 21:20 Film: Dark Eden

21.20 – 22:00 Publikumsgespräch mit den Filmregisseuren*innen Jasmin Herold und Michael Beamish sowie der Theaterregisseurin Ewa Teilmans.
Moderation Michael Chauvistré

Copyright Filmstills W-film | Andreas Köhler

Dark Eden – Der Albtraum vom Erdöl

Umwelt-Doku über Segen und Fluch fossiler Energie

Im kanadischen Fort McMurray liegt eines der größten und letzten Ölvorkommen unseres Planeten. Wie magisch zieht das „schwarze Gold“ Menschen aus aller Welt an. Denn mit dem Ölsand lässt sich so viel Geld verdienen wie nirgend woanders. Doch der Preis ist hoch: Die aufwändige Gewinnung des Öls aus dem Teersand setzt lebensgefährliche Stoffe frei, die Natur, Tiere und Menschen vergiften. Alles andere also als ein Paradies!

Ausgerechnet an diesem verlorenen Ort findet Regisseurin Jasmin Herold die große Liebe, ihren späteren Co-Regisseur Michael Beamish. Doch als Michael schwer erkrankt, sind die beiden plötzlich unmittelbar betroffen. Ihr eigener Albtraum beginnt.

Deutschland | 2018 | 80 min.
Regie: Jasmin Herold und Michael Beamish

Theater Aachen

Die Irre von Chaillot

Komödie von Jean Giraudoux
Inszenierung: Ewa Teilmans

Irre? Wer ist hier irre? Etwa all die kleinen Leute, die Straßensänger, Kellner, Lumpensammler und Rentner, die versuchen, halbwegs würdig über die Runden zu kommen? Oder vielmehr Präsident und Baron, Makler und Verwaltungsräte, die auf die vage Hoffnung eines Erdölvorkommens
unter den Straßen von Paris hin planen, die gesamte Stadt in die Luft zu sprengen?
Jean Giraudoux gibt darauf eine lustvoll böse Antwort. Vive la révolution!

 

Aufführungen im Theater Aachen │ Bühne
05.12.2020 │ 10.12.2020 │ 26.12.2020
02.01.2021 │ 06.02.2021

 

Ich habe das Stück in unsere Zeit katapultiert; Anschauungsmaterial in Hinsicht auf Präsidenten, Banker und Erdölmagnaten (Giraudoux‘ böse Personnage) gibt es in unserer Realität ja genug.
Ewa Teilmans

Docfest on Tour ist ein gemeinsames Projekt von

 

gefördert durch